css templates


Netzwerk Mediation Bodensee

Nutzen Sie das Wissen und den Erfahrungsschatz unserer Netzwerk-Partner/innen. Im Netzwerk Mediation Bodensee stehen Ihnen zertifizierte Wirtschaftsmediatoren, Coaches und Trainer zur Seite. Alle im Netzwerk arbeiten nach einem systemischen Beratungsansatz, gemeinsam entwickelten Methoden und hohen Qualitätsstandards.

Die Mitglieder unseres Netzwerks verfügen über eine umfassende Ausbildung nach Richtlinien anerkannter Verbände und Institute (Deutsche Gesellschaft für Mediation in der Wirtschaft DGMW e.V., Deutscher Coaching Verband DCV e.V., Institut für Angewandte Psychologie IAP).

Durch unsere langjährige, internationale Berufserfahrung in verschiedensten Branchen kennen wir die drängenden Themen und Konfliktpotenziale in Unternehmen und Organisationen sowie die täglichen Herausforderungen von Geschäftsleitung, Führungskräften und ihren Teams. Unsere Kunden profitieren vom vernetzten Wissen, den Ideen und der Kreativität aller Mitglieder des Netzwerks.

Darüber hinaus verbindet uns die regionale Nähe zum Bodensee. Sie finden uns in Baden-Württemberg, Bayern, in Vorarlberg sowie in der deutschsprachigen Schweiz.

Lernen Sie unser Team kennen.

Stefan Behnke, Bregenz
„menschen – entwickeln – unternehmen“

Stefan Behnke ist spezialisiert auf die Themen Leadership, Organisationsentwicklung, Change Management und Gruppenprozesse. Mit seiner Erfahrung als Leistungssportler, Trainer und über 25 Jahren als Führungskraft, Moderator, Coach und Wirtschaftsmediator arbeitet er aus der Praxis für die Praxis. Er ist Geschäftsführer von behnke-consulting GmbH und tätig als Gastdozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz. 

Qualifikationen
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- systemische OE-und Coaching-Ausbildung (OE Lernweg MCV)
- Change Management (Competence on Top)

- diverse Diagnoseverfahren für Persönlichkeit und Organisationskulturen:
   z.B. DISG®, LIFO®, 9 Levels®, Human Synergistics®
 
- Trainerausbildung (Commax Consulting AG)
- Transaktionsanalyse (DGTA)
- Suggestopädie (SKILL)
- Dipl. Pädagoge (Pädagogische Hochschule / Freiburg)

- Ausbildereignungsprüfung (IHK Freiburg) 
- Arbeitssprachen: Deutsch / Englisch

Kontakt
stefan.behnke@n-m-b.com  

Monika Gaßner, Stetten bei Meersburg
„Kommunikation ist die Grundlage für gegenseitiges Verständnis."

Monika Gaßner ist seit 1990 in der Unternehmensberatung im IT-Umfeld tätig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Konzeption, Entwicklung und Projektleitung von IT-Systemen für die Telekommunikations- und Dienstleistungsbranche. Besonders hervorzuheben hierbei ist ihre Fähigkeit, mit Kunden und im Team zu kommunizieren, Anforderungen und Interessen zu strukturieren und so die Projekte zum Erfolg zu führen. In ihrer langjährigen Beratungserfahrung hat sie verschiedenste Spannungsfelder kennengelernt. Dies motivierte Monika eine Ausbildung zum Wirtschaftsmediator und Wirtschaftscoach zu absolvieren und in der Mediation und Konfliktberatung tätig zu werden.

Qualifikationen 
- zertifizierte Ausbildung zum Wirtschaftscoach (DCV)
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- Dipl. math. oec. Wirtschaftsmathematik (Universität Ulm)

- Arbeitssprachen: Deutsch/Englisch

Kontakt
monika.gassner@n-m-b.com 

Maria Heinzle, Feldkirch
„Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden“.  (Sokrates)

Maria Heinzle ist Trainingsexpertin für Teams, die mit Situationen unter enormem Druck umgehen müssen oder innerbetrieblichen Konflikten ausgesetzt sind.
Ihre Stärken sind ausgezeichnete interkulturelle Kompetenzen und die Fähigkeit, Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen zu verstehen, da sie sich gut in Andere einfühlen kann. Die Kombination aus ihrer langjährigen Erfahrung als operative Managerin bei internationalen Sport-Großveranstaltungen (u.a. UEFA-Europameisterschaften, FIFA-Weltmeisterschaften, Olympische Spiele) und der Weiterbildung zur Wirtschafts-Mediatorin und Trainerin prägen ihre Arbeit.

Qualifikationen
- zertifizierte Ausbildung zum Wirtschaftscoach (DCV)
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- International Marketing Manager (European Management Academy, Wien )
- Arbeitssprachen: Deutsch / Englisch

Kontakt
maria.heinzle@n-m-b.com

Astrid Kühn-Ulrich, Langenargen / Friedrichshafen
„Um klar zu sehen, genügt oft eine Veränderung der Blickrichtung.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

Astrid Kühn-Ulrich ist Expertin für Kommunikation, Moderation, Führungskräfte- und Organisationsentwicklung. Als selbstständige Beraterin begleitet sie heute Führungskräfte und Organisationen in Veränderungsprozessen. Nach Studium und Berufseinstieg als TV-Journalistin war sie 17 Jahre als Head of Corporate Communications in der Industrie tätig, wo sie zahlreiche strategische Veränderungsprozesse und Restrukturierungen kommunikativ gestaltete. 2017 wechselte sie in die Organisationsberatung, absolvierte ein Masterstudium in Wirtschaftspsychologie und eine systemische Ausbildung als Coach und Mediatorin.

Qualifikationen
- zertifizierte Ausbildung zum Wirtschaftscoach (DCV)
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- M. Sc. Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management (SHR Fernuniversität)
- Dipl.-Kult. Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien (Universität Passau)
- Arbeitssprachen: Deutsch / Englisch

Kontakt
astrid.kuehn@n-m-b.com 

Sandro Küng, Zürich
„Wahrnehmung ist nicht etwas, das uns passiert. Es ist etwas, das wir erschaffen.“ (Alva Noë)

Sandro Küng ist Kommunikationsberater, Coach, Organisationsentwickler und Wirtschaftsmediator. Mit einem soliden Background in Betriebswirtschaft, Journalismus, Unternehmenskommunikation, Coaching, Organisationsentwicklung und Wirtschaftsmediation schätzen ihn seine Kunden als Sparringpartner. Zu seinen Werten gehören Professionalität, Qualität, lösungsorientiertes Denken und Handeln mit einer systemischen Grundhaltung sowie Sinn für Humor. Er freut sich über zahlreiche erfolgreiche, nachhaltige Geschäftsbeziehungen auf Augenhöhe. 

Qualifikationen
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- Zertifikat Mediator (SKWM)
- Master of Advanced Studies ZFH Coaching & Organisationsberatung
   (Institut für Angewandte Psychologie (IAP), ZHAW; Zürcher Fachhochschule)
- CAS Change Management, Organisationsentwicklung und -beratung (IAP, ZHAW)
- CAS Beratung in der Praxis, Grund- und Aufbaumodul (IAP, ZHAW)
- CAS Leadership, Teil des MAS Communication Management and Leadership
   (Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM), ZHAW)
- Psychodrama-Grundausbildung (Moreno Institut Schweiz)
- PR-Fachperson mit eidgenössischem Fachausweis
   (Schweizerisches Public Relations Institut SPRI)
- Journalismus am Medienausbildungszentrum (MAZ)
- Arbeitssprachen: Deutsch / Englisch 

Kontakt
sandro.kueng@n-m-b.com

Antje Stender, Wangen
„Veränderung ist das Gesetz des Lebens. Diejenigen, die nur auf die Vergangenheit oder die Gegenwart blicken, werden die Zukunft verpassen. “ (John F. Kennedy)

Antje Stender ist Architektin, Coach und Mediatorin. Als selbstständige Beraterin begleitet sie heute Menschen dabei, mit veränderten Lebenssituationen zurecht zu kommen. Als Einzel-/ Paar- oder Familien-Coach vermittelt sie Impulse, um sich neue Kommunikationsmuster anzueignen, und trainiert die Fähigkeit zur Selbstreflektion, um die persönliche Ausstrahlung zu bereichern. Als Mediatorin unterstützt sie z.B. bei Trennungen oder Erbschaften als unparteiische dritte Person, um gute und einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten.
Nach dem Studium der Architektur in Berlin arbeitete sie in einem der führenden, international tätigen Architekturbüros Österreichs, wo sie die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Architekturausstellungen verantwortete. Als Mutter von vier Kindern liegt ihr Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen. So wirkte sie federführend an kommunalen Initiativen zu diesem Thema mit und war aktiv am Aufbau eines Vereins zur Förderung von Kindern und Familien im Allgäu beteiligt.

Sie ist seit 2017 als Beraterin tätig.

Qualifikationen
- zertifizierte Ausbildung zum Wirtschaftscoach (DCV)
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- Diplom-Ing. Architektur (Hochschule für Technik, Berlin)


Kontakt
antje.stender@n-m-b.com

Andrea S. Tosberg, Ravensburg
"Sei neugierig bevor du urteilst."

Andrea S. Tosberg ist Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin mit zusätzlicher Ausbildung als systemischer Coach. Als Juristin schaut sie gerne „hinter die Fassaden“ und interessiert sich für die Hintergründe und Beweggründe der Parteien. Oberstes Ziel ihrer Arbeit sind nachhaltige und tragfähige Lösungsvorschläge. Diese können vor allem durch eine Mediation entwickelt werden. Vor Gericht können lediglich die von den Parteien vorgebrachten Ansprüche nach dem Gesetz beurteilt werden, die Mediation hingegen gibt die Gelegenheit den Konflikt als Chance zu nutzen. Ihre Stärke als Mediatorin ist eine wertungsfreie und neutrale Haltung, die Freiraum für eine eigene kreative Lösungsfindungen der Parteien gibt. Als weiteren Schwerpunkt bietet Andrea Tosberg die Stärkung von Führungskräften an. Durch ein ehrliches Feedback, Vertrauen, Diskretion, ein Austausch unter vier Augen, können neue Gedanken entwickelt werden, Ängste abgebaut und der Blick für das Wesentliche geschärft werden. 

Qualifikationen
- zertifizierte Ausbildung zum Wirtschaftscoach (DCV)
- zertifizierte Kernausbildung zum Wirtschaftsmediator (DGMW)
- Rechtswissenschaften (Universität Konstanz)


Kontakt
andrea.tosberg@n-m-b.com

Unser Ethikverständnis

Konflikte entstehen, wenn unterschiedliche Meinungen, Interessen oder Prioritäten aufeinandertreffen. Falls die Parteien sich nicht mehr in der Lage sehen, alleine zu einer Lösung zu kommen, kann es sinnvoll sein, einen externen, unparteiischen Mediator hinzuzuziehen.
Wichtig in der Mediation ist ein Vorgehen, dem ein ethisches Wertegefüge zugrunde liegt, das der Mediator durch seine Haltung und sein Menschenbild lebt.
Im Netzwerk haben wir durch die Ausbildung nach den Standards der DGMW e.V. und der gemeinsamen Arbeit ein ethisches Verständnis für die Tätigkeit als Mediator entwickelt.

  • Vertraulichkeit
    Das Verfahren und seine Inhalte werden vertraulich behandelt, außer der Mediator wird gesetzlich oder aus Gründen der öffentlichen Ordnung zur Offenlegung gezwungen.  
  • Allparteilichkeit
    Der Mediator behandelt die Parteien unvoreingenommen und mit gleichem Respekt. Er achtet darauf, dass die Parteien in gleichem Maße ihre Anliegen und Interessen vollständig schildern können. Dabei beachtet er, dass eventuelle Rangunterschiede nicht zu einem Ungleichgewicht führen.  
  • Freiwilligkeit
    Die Mediation bietet einen geschützten Raum, in dem die Parteien freiwillig an der Konfliktbehebung selbstverantwortlich arbeiten. Der Mediator ist für die Vorgehensweise verantwortlich und achtet darauf, dass die Parteien wertschätzend und respektvoll miteinander umgehen.  
  • Arbeitsvereinbarung
    Der Mediator erarbeitet zu Beginn mit den Parteien eine Arbeitsvereinbarung und achtet auf deren Einhaltung.  
  • Ergebnisse und Beendigung des Verfahrens
    Die Konfliktparteien nehmen freiwillig am Verfahren teil. Es liegt in der Verantwortung der Konfliktparteien, mit welchem Ergebnis sie den Mediationsprozess beenden wollen und ob sie ggf. vorzeitig abbrechen möchten. Falls der Mediator feststellt, dass er seine Allparteilichkeit nicht wahren kann, dass die Parteien nicht freiwillig und selbstverantwortlich teilnehmen oder dass eventuell krankheitsbedingte Ursachen für den Konflikt vorliegen, spricht er dies offen an und versucht die Voraussetzungen für die Mediation zu klären.  
  • Qualitätssicherung
    Wir sichern die Qualität unserer Arbeit durch Supervision, Coaching und kollegiale Beratung durch zertifizierte Supervisoren in und außerhalb des Netzwerks.